Regelwerk

Aus V-Server WebDisc
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ein Regelwerk ist ein Verhaltenskodex für Online-Plattformen aller Art. Dies wird auch häufig als "Nettiquette", Hausordnung, Nutzungsbedingungen, Rules oder Chatiquette (für Chats) bezeichnet. Alle haben nur einen gemeinsamen Zweck: Die Herstellung einer Ordnung und Sanktionen bei Verstößen.

Auch WebDisc Wiki bedient sich einem Regelwerk, um Rechtssicherheit und UserRights zu gewährleisten.

Allgemeine Hausordnung

  • 1. WebDisc wird betrieben und unterhalten von CherryCore Dienstleistungen. WebDisc wird privat und nicht kommerziell betrieben.
  • 2. WebDisc Wiki ist ein Informationssystem und nicht geeignet für persönliche Meinungen. Für persönliche Meinungen ist das WebDisc Forum die geeignete Stelle.
  • 3. Der WebDisc Server (V-Server) ist stark gesichert vor Angriffen aller Art, besonders vor DDoS Angriffe (Hackerangriffe).
  • 4. WebDisc Wiki erfasst nur im Zuge der Registrierung einige personenbezogene Informationen, diese sind
4.1 - E-Mail Adresse
4.2 - Username
4.3 - Registrierungs-IP Adresse (nicht öffentlich)
  • 5. WebDisc Wiki überprüft alle Angaben auf Fakten und Plausibilität sowie Wahrheitsgehalt, ehe diese veröffentlicht (katalogisiert) werden.
  • 6. WebDisc haftet nicht für Inhalte Dritte und überprüft diese nicht regel- und/ oder routinemäßig. Jeder Autor haftet selbst.
  • 7. Erteilt WebDisc zu keinen Zeitpunkt Auskünfte an Behörden und Anwälte, über Mitglieder dieses Wiki. Lediglich Staatsanwaltschaften und RichterInnen haben einen Auskunftsrecht gegen Beschluss/ Verfügung/ Befehl - dieser muss aber begründet sein.
  • 8. Rechtsextremisten aller Art haben generelles Hausverbot.
  • 9. Spammer, Scammer, Hacker, Tracker - haben generelles Hausverbot.
  • 10. Mitarbeiter, Familienmitglieder, Verwandte, Bekannte und/ oder Freunde von betrügerischen Firmen, Organisationen etc. haben generelles Hausverbot.
  • 11. Vertrauensunwürdige Personen haben generelles Hausverbot.

Regelwerk I

Es ist jedem registrierten Mitglied gestattet, eigene Beiträge (Beitragsseiten) zu erstellen und zu veröffentlichen. Allerdings sind Moderatoren und Administratoren regelmäßig berechtigt, Artikel zu editieren (korrektive Anpassungen). Editwar ist verboten und kann zu Abmahnungen und Sperrungen bishin zu Accountsanktionen führen. Es ist verboten, in den Diskussionseiten zu den Artikeln, beleidigende Aussagen zu treffen oder Mitglieder in einen Edit-War hinein zu ziehen. Sanktionen werden die Folge sein. Ein Administrator hat stets das letzte Wort, in jeder Hinsicht!

Es ist verboten, Artikel über sexuelle Themen zu erstellen, denn diese entsprechen nicht dem Ziel von WebDisc Wiki.
Es ist verboten, Artikel über politische Themen zu erstellen, denn diese entsprechen nicht dem Ziel von WebDisc Wiki.
Es ist verboten, Artikel über Gewalt zu erstellen, denn diese entsprechen nicht dem Ziel von WebDisc Wiki.
Es ist verboten, Artikel über Trends zu erstellen, denn diese entsprechen nicht dem Ziel von WebDisc Wiki.
Es ist verboten, Artikel über betrügerische Firmen zu erstellen, ohne das Beweise für Behauptungen vorliegen.
Es ist verboten, Artikel über Personen zu erstellen, wenn die Personen öffentlich denunziert/ diffamiert werden sollen.
Es ist verboten, Klarnamen von Personen zu veröffentlichen, wenn diese nicht bereits öffentlich auf anderen Seiten im Klarnamen genannt werden.
Es ist verboten, Telefonnummern und/ oder Adressen zu veröffentlichen, wenn diese nicht bereits anderweitig öffentlich gemacht wurden.
Es ist verboten, individuelle Rechtsberatungen abzugeben, dies gilt auch für das WebDisc Forum.
Es ist verboten, zu Gewalt aufzurufen gegen unliebsame Personen. Feinde beleben das Konzept der Öffentlichkeitsarbeit.
Es ist verboten, kommerzielle Artikel zu erstellen.
Es ist verboten, Artikel mit nutzlosem Inhalt zu erstellen.
Es ist verboten, das Wiki zu schädigen!!!

Eigenverantwortung

Jeder Autor ist für die erstellten Inhalte selbst verantwortlich und kann - sofern Klarname und sonstige persönlichen Daten zum Autor vorliegen, an Behörden übermittelt werden, sofern diese Maßnahme gesetzlich erforderlich ist. WebDisc.net überwacht die Autoren nicht, und prüft auch nicht deren Inhalte in zeitlich regelmäßigen Abständen. WebDisc.net übernimmt weder die Verantwortung noch die Haftung für die Artikel seiner Nutzer. Die Nutzer unterstehen auch nicht der Führungsriege von WebDisc. WebDisc.net unternimmt es, zu bestimmten Zeiten, an denen auch der Hauptserver Updates/ Upgrades vollzieht, stichprobenartig die Inhalte aller Nutzer zu prüfen. Werden Inhalte von Autoren bemängelt, werden die zu bemängelnden Passagen entfernt. Der Serverlog notiert sich solche Änderungen um im Verlauf nachvollziehen zu können, welcher Abschnitt editiert wurde. Im Übrigen verweist WebDisc auf die Diskussions-Seite eines Artikels, dort werden wichtige Hinweise für die Öffentlichkeit und für den Autor eines Artikels hinterlegt.

Zusatz I

WebDisc.net kann zu keiner Zeit die Autoren identifizieren - weder anhand der Email-Adresse aus dem Account noch aus der genutzten IP-Adresse. WebDisc.net unternimmt auch nicht solche Bemühungen, da WebDisc.net sich nicht in der Verantwortung sieht ... hier Nachforschungen über seine Mitglieder anzustellen.

Zusatz II

Unwahre falsche Tatsachenbehauptungen sind abmahnfähig - WebDisc.net kann hier entsprechende Sanktionen folgen lassen ... um derart rechtlich bedenkliche Inhalte zu unterbinden. Ziel von WebDisc.net ist und bleibt, die informelle Fakten basierte Unterrichtung der Allgemeinheit über gewisse Geschäftsgebaren verschiedenster Firmierugen etc. Es obliegt nicht an WebDisc.net - hier ständig die Inhalte zu prüfen ob die Inhalte den gesetzlichen Anforderungen gerecht werden oder nicht, ob die Inhalte auf Wahrheit beruhen oder nicht. Es ist Sache des jeweiligen Autors (§10 TMG).

Regelwerk II

WebDisc behält sich in allen Fällen des Regelwerk 1 vor, rechtliche Schritte einzuleiten, wenn diese zwingend erforderlich werden. Wir wollen ein informatives Wiki haben, und kein Wiki dass irgendwann nutzlos wird.

Daher wird WebDisc jeden Artikel editieren, die entweder das Ziel verfehlen, oder wir der Meinung sind, dass der Artikel nicht zu uns passt. Es kann vorkommen dass dem Nutzer die Schreibrechte entzogen werden. Ein Betteln auf Freigabe führt zu keinem Erfolg!

Persönliche Meinungen sind ein wichtiges Instrument ein jeder Community, auch für Wiki's. Deshalb gibt es innerhalb der MediaWiki Software (WebDisc baut auf diese auf), eine Diskussionsseite zu jedem Artikel. Dort kann die persönliche Meinung kund getan werden, aber bitte mit Anstand und Respekt und nicht mit Jugendkraftausdrücken, Bedrohungen, Nötigungen etc. Wir sanktionieren ohne Vorwarnungen!

Uns ist bewusst, dass WebDisc hohe Reichweiten generieren wird, sobald der Programmierer seine Arbeit final abgeschlossen hat und die Suchmaschinen auf Visite waren. Wir wissen dass wir auf Gemüter treffen werden die uns nicht freundlich gesinnt sind. Diese Konfrontation suchen wir mit Vorsatz im Schutze von Recht und Gesetz. Wir wissen was wir dürfen und was nicht, und lassen uns im Zweifel anwaltlich beraten und passen uns der Rechtslage an. Wir richten uns also so aus, dass uns rechtlich nichts passieren kann.

Schon aus diesem Grund werden wir mit Argusaugen über WebDisc Wiki und WebDisc Forum wachen... alles analysieren, prüfen, checken und entscheiden was darf und was nicht darf. Denn das eigentliche Regelwerk sind die gültigen Gesetze unseres Landes.

Wir appellieren an den gesunden gesitteten Menschenverstand, dass es selbstverständlich ist, respektvoll miteinander umzugehen auch wenn wir das gegenüber in Wahrheit nicht ausstehen können. Wer streit sucht und meint hier richtig zu sein, meint falsch und wird eines besseren belehrt. Wer meint, hier sei der richtige Ort um Werbung zu machen, der soll sich noch nie geirrt haben wie hier. Hier wird es niemals Werbung geben... wir finanzieren uns ehrlich!

Datenschutz geht uns alle an

Keine öffentliche Stelle bekommt Nutzerdaten - es sei denn ein Richter verlangt dies. Denn nur ein Richter hat gegenüber WebDisc ein Auskunftsrecht. Aber auch die User selbst haben ein Recht auf Auskunft über sich selbst bei uns gespeicherte Datensätze. Ansonsten bleiben wir bei einer Absage gegenüber anderen.

Ein Richter muss aber ein Auskunftsersuchen begründen. Reichen die Begründungen nicht, lehnen wir ein Auskunftsersuchen ab und begründen diese auch. Ein Staatsanwalt mit einem richterlichen Beschluss auf Auskunft zu einen oder mehreren Nutzern muss ebenfalls begründet sein, reicht die Begründung nicht, wird das Auskunftsersuchen abgelehnt. Ein Rechtsanwalt hat gegenüber WebDisc und CherryCore zu keinem Zeitpunkt ein Anrecht auf Auskunft zu Nutzern, egal womit der Anwalt argumentiert und/ oder mit was er uns droht. Interessiert uns WebDisc nicht. Presseanfragen werden nur verallgemeinert bedient, eine personenbezogene Stellungnahme findet zu keiner Zeit statt. Polizeibehörden (egal welche Stufe von der Polizei) - haben gegenüber WebDisc keine geltend machenden Ansprüche über Auskünfte zu User.

Auskünfte

  • Klickzahlen Tag (wird nicht gemessen)
  • Klickzahlen Woche (wird nicht gemessen)
  • Klickzahlen Monat (wird nicht gemessen)
  • Klickzahlen Jahr (wird nicht gemessen)
  • Aufrufe Tag (wird nicht gemessen)
  • Aufrufe Woche (wird nicht gemessen)
  • Aufrufe Monat (wird nicht gemessen)
  • Aufrufe Jahr (wird nicht gemessen)

Umsatz durch Advertising-Strategien = Keine, weil kein Marketing/ Tarketing stattfindet

Berechtigte Personen/ Beamte

  • Der User selbst, und nur über sich selbst
  • Staatsanwaltschaften mit begründeten richterlichem Beschluss/ Befehl
  • Generalstaatsanwaltschaften mit begründeten richterlichem Beschluss/ Befehl
  • Bundesanwaltschaften mit begründetem richterlichem Beschluss/ Befehl
  • RichterInnen mit begründeten Beschluss/ Befehl

Wir machen keine Ausnahmen!

Sanktionen

Für Verstöße gegen unser Regelwerk (kann ständig verändert werden), haben wir folgende Sanktionsstufen. Die höchste Stufe ist der Account-Kickban (Wird dauerhaft gelöscht und die Email-Adresse samt IP Adresse geblack-listet).

  1. I- Verwarnung (keine weiteren Folgen).
  2. II- Verwarnung (keine weiteren Folgen).
  3. I- Abmahnung (Artikel wird gesperrt, Schreibrechte für 14 Tage entzogen).
  4. II- Abmahnung (Artikel wird dauerhaft gesperrt, Schreibrechte für 28 Tage entzogen).
  5. Locked (Artikel wird gelöscht und Account für 14 Tage gesperrt).
  6. Locked II (Account wird für 28 Tage gesperrt).
  7. Locked III (Account wird für 40 Tage gesperrt).
  8. Locked IV (Account wird für 60 Tage gesperrt).
  9. Locked V (Account wird 120 Tage gesperrt).
  10. Ban (Account wird gelöscht, Nutzer muss sich neu registrieren).
  11. Kickban (Account wird gelöscht, IP Adresse blockiert und Nutzername in Bad-List gelistet (Blacklist)).
  12. User wird strafrechtlich verfolgt.

Abschluss

Wir wollen so viele Mitstreiter wie möglich für unser Ziel gewinnen, aber unsere Regeln sichern die Existenz und Plausibilität. Unser Projekt soll für die Allgemeinheit Gehalt- und Wertvoll sein, so wie Wikipedia für die Allgemeinheit wichtig ist als Enzyklopädie.

Nachweiszwang - Literaturpflicht - Quellenangabe

Wie in Presseerzeugnissen, Foren, Wiki's und anderen Onlineportalen gilt auch auf WebDisc die Nachweispflicht/ Quellenangaben. Wir wollen die Nachvollziehbarkeit und die urheberrechtlichen Schutzmechanismen bewahren und natürlich auch die Urheber entlohnen indem sie erwähnt werden und damit genauso viel Aufmerksamkeit genießen wie WebDisc die Aufmerksamkeit erreichen wird.

Zudem wollen wir, dass unser Wiki eine hohe öffentliche Präsenz erfährt, dadurch, dass andere auf uns verweisen und wir auf andere verweisen. Durch diese gegenseitige Verlinkung erreichen wir Transparenz und Seriosität und schließlich Glaubwürdigkeit und Ansehen in der Bevölkerung. Daher müssen alle Artikel, die Inhalte aus Drittquellen innehalten, mit Einzelnachweise bzw. Quellenangaben bestückt werden. Ein Beispiel finden Sie direkt am Ende dieses Artikels.

Besonderer Teil - Beispiel Nachweisführung (Einzelnachweise)

A - Zitat aus "Link" & Linkbeschreibung - Name des Autors, Name der veröffentlichenden Stelle B - Zitat aus "Link" & Linkbeschreibung - Name des Autors, Name der veröffentlichenden Stelle C - Zitat aus "Link" & Linkbeschreibung - Name des Autors, Name der veröffentlichenden Stelle

usw.

Wird aus Printmedien zitiert, ist (wie bei Wikipedia) die ISBN Nummer und der Autor mit Linkquelle zu benennen (Klarnamenpflicht).

Im Idealfall in Form einer Tabelle

Beispiel


Autor Quelle Beschreibung Datum der Veröffentlichung auf WebDisc Autor der Veröffentlichung
Max Mustermann mustermann.de/artikel/borntobewild 01.01.1234 21.02.2019 Hausmeister Wurst
Max Mustermann mustermann.de/artikel/deathofwings 01.01.1234 21.02.2019 Hausmeister Wurst
Max Mustermann ISBN 1234567890 01.01.1234 21.02.2019 Hausmeister Wurst

Einzelnachweise in einer Tabelle sind A) Übersichtlicher und B) effektiver. Achtung: Links öffnen nicht im neuem Tab (fehlende Attribute target="_blank" (HTML)).

Sonderteil


Sollte, im Rahmen eines Rechtsstreits, bestimmt werden, dass bestimmte Artikel, Firmen, Personen etc. nicht publiziert werden dürfen - so wird WebDisc Wiki derartige Artikel Rückwirkend und für die Zukunft entfernen und derartiges für die Zukunft unterbinden.

Wir fügen uns richterlichen Anordnungen und setzen diese explizit und ohne wenn und aber um.

1.1 - Sollte ein Wiki-User einen Artikel veröffentlichen, obwohl es WebDisc Wiki untersagt wurde, wird WebDisc Wiki derartige Artikel löschen, sofern es der Administration erstmalig bekannt wurde.
1.2 - WebDisc Wiki editiert ggf. Artikel so ab, dass ein Sach- Firmen- und/ oder Personenbezug fehlt. Eine nachträgliche Änderung des Edits wird unterbunden, indem der Artikel "geschützt" wird, so dass weitere Edits nicht mehr möglich sind.
1.3 - WebDisc Wiki sperrt User, die trotz eines Edits oder Verbots versuchen, unerlaubte bzw. gerichtlich untersagte Veröffentlichungen auf WebDisc Wiki zu publizieren.
1.4 - Auf den Diskussionsseiten ist es ebenfalls strikt untersagt, siehe 1.1 - 1.3, derartige Aussagen zu treffen, die WebDisc Wiki nicht veröffentlichen darf.

Abmahnungen


1.5 - Im jeden Fall einer Verletzung des Sonderteils dieses Regelwerks erfolgt der Ausschluss aus dem WebDisc Wiki.
1.6 - WebDisc Wiki wird ohnehin Regelverstöße konsequent ahnden.


Besonderer Teil


WebDisc V-Server Wiki

WebDisc V-Server Wiki ist ein Ableger des Unternehmen CherryCore Dienstleistungen und eine Ergänzung des WebDisc Forum. WebDisc V-Server Wiki startete am 08.02.2019 und hat die Aufgabe, die Öffentlichkeit über offensichtliche rechtswidrige und/ oder rechtlich bedenkliche Geschäftsmodelle von Unternehmen, Konzernen, Vereinen oder Kleingewerbetreibende, Marketing-Unternehmen, sozialen Netzwerken zu informieren.

Für WebDisc V-Server Wiki ist es unerheblich woher die Informationen, Grafiken, Dokumente und Meinungen stammen. Für WebDisc V-Server Wiki ist maßgeblich relevant, dass die hier veröffentlichten Inhalte der absoluten Wahrheit entsprechen und belegbar sind (Fakten- Sachbeweise). Selbstverständlich übt WebDisc V-Server Wiki Druck auf jene aus, gegen die sich die hier veröffentlichten Informationen richten. Diese Konfrontation sucht WebDisc V-Server Wiki absichtlich und gezielt.

Grundsatz

Das Recht beugt sich nicht dem Unrecht! -> Dieser Slogan bildet die selbst gewählte Aufgabe von WebDisc V-Server Wiki. Dabei wird Wert darauf gelegt, dass inhaltlich alles so trocken ist, wie Wüstensand. Daher verzichtet WebDisc V-Server Wiki auf Umschreibungen, Verniedlichungen und anderen Umschreibungen, die vom Kerninhalt ablenken würden. Stattdessen bedient sich WebDisc V-Server Wiki der deutschen Amtssprache oder dem trockenen Hochdeutsch, Vgl. Rechtstexte aus Gesetzbüchern.

Auch wenn es einigen schwer fallen wird/ dürfte - aber so kompliziert wie es beschrieben wurde ist es aber nicht.

Jede(r) kann mitwirken

Wie auf Wikipedia ist es auch auf WebDisc möglich, selbst Artikel zu veröffentlichen. Hierzu haben wir unser Registrierungsformular überarbeitet (das alte System vertrug sich nicht mit der Datenbank) und angepasst. Einfach ein Benutzerkonto beantragen und WebDisc entscheidet positiv oder negativ. Eine Serverseitige Prüfung ist unumgänglich, denn wir wollen unser Wiki vor schädlichen Einwirkungen schützen.

Die anfänglichen Rechte

(Besonderer Teil)

Zu Beginn der Autoren-Karriere auf WebDisc ist etwas steinig. Denn das neue Mitglied bekommt nicht gleich alle Werkzeuge in die Hand gelegt, sondern unterzieht sich einer sechswöchigen Bewährungszeit. In dieser Phase überwacht der Server alle Account-Aktivitäten und entscheidet dann, ob die nächste Stufe freigeschaltet wird oder nicht. Da wir niemanden persönlich kennen, greifen wir auch nicht in die Abläufe der Engines ein.

Der Server protokolliert die Online-Zeiten, die klick-Impressions und die Interaktionen mit Inhalten des Wiki. Im Zweifel hinterlässt der Server einen Hinweis bei einem Administrator, damit dieser abschließend entscheiden muss ... ob ein Aufstieg in Frage kommt oder nicht.

Wir stehen auf Sicherheit, Transparenz und sorgen dafür, dass sich daran nichts ändert.

Die höchsten Rechte, die erreicht werden können, ist "Bürokrat". Dieser kann ohne Prüfungen Inhalte veröffentlichen, Editieren und zum sperren beantragen. Der niedrigste Level ist "Newbie" und kann mehr oder weniger nur lesen. Eine bevorzugte Rechteanpassung gibt es nicht, alle haben dieselben Chancen und jeder ist selbst verantwortlich.

Appell

WebDisc Wiki appelliert an den gesunden Menschenverstand eines jeden Menschen auf diesem Planeten, dahin gehend, dass es völlig abtrünnig ist, andere zu betrügen, abzuzocken und/ oder auszubeuten mit dem Wissen, dass der Gelackmeierte sich niemals wehren wird oder sich nicht selbst traut, sich zu Wehr zu setzen. Und weil es Menschen gibt, die den Mut nicht aufbringen können/ wollen, wird es WebDisc V-Server Wiki, WebDisc Forum und WebDisc Portal geben.